Seitliche Faszienzugbahnen

Die  beiden Seitenbahnen sorgen für Balance zwischen der vorderen und der hinteren Linie, fixieren Rumpf und Beine, damit sie nicht einknicken, und sind an der Seitwärtsneigung des Körpers beteiligt. Außerdem bremsen sie zu starke Neigung und Rotationen.

Diese Zugbahnen verlaufen jeweils seitlich am Körper und klammern beide Außenseiten ein. Die Seitenbahnen beginnen oben an der Außenseite des Fußes, gehen außen um den Fußknöchel herum, weiter nach oben und dann wie ein Korbgeflecht an der Seitenlinie des Rumpfes bis zum Kopf. Die seitlichen Faszienzugbahnen in Höhe der Oberschenkel sind besonders empfindlich. Hier befindet sich eine jeweils eine Faszienplatte. Diese neigt (auch Sportartenspezifisch) zu Verfilzugen und Verklebungen. Um diesen Verklebungen und deren Auswirkungen vorzubeugen empfehlen wir die Übungen mit der luftgefüllten Faszienrolle AIRNUT. Sie schonen hier im Zweifelsfall Ihre Knochen und Gelenke. Sollte man trotzdem auf einen Knochen oder ein Gelenk treffen, gibt die AIRNUT Faszienrolle durch die Lufftfüllung nach unten nach.

 

 




Bildersuche einblenden